JOURNAL DE VOYAGE

„Wintersunn“ am Pacific Highway

Scroll down to content

Die Weihnachtsfeiertage hier sin geprägt von Sonnenschein und 20 Grad. Deswegen heißt es hier am Pacific Highway: Zum Strand! Das heißt hier nicht nur die Mama mit Gurkensalat und frisch panierten Schnitzeln einpacken, hier wird das Wohnmobil gleich mitgenommen, damit sie da kochen kann. Soll ja auch was vom Strand haben.

IMG_1941.JPG
Mein „Hausmeisterstrand“ ist Dana Point.

IMG_1963.JPG
Jetzt ist alles wieder etwas größer als in Neuseeland und auf Tahiti.

IMG_1964.JPG
Die Strände sind bereit für den Ansturm.

IMG_1965.JPG
Sollte die Mama doch ein Veto einlegen, dann darf der Papa den Grill anwerfen und die marinierten Steaks auflegen. Griller gibt’s genug vor Ort.

IMG_1958.JPG
Die Pelikane haben sich für diese Tage eine Flugshow einfallen lassen. Die Peli Air 2014

IMG_1980.JPG

IMG_1988.JPG
So tolle Strände locken natürlich auch die Tüchtigen und Fleißigen an, sich hier niederzulassen.

IMG_1999.JPG
Kein Wunder bei diesen schönen Ständen und der Aussicht

IMG_1997.JPG
Aber, und da muß Lob ausgesprochen werden, ein ziemlich langer Abschnitt der Küste steht unter Naturschutz, da darf nichts gebaut werden. Nicht mal mit Ausnahmegenehmigung vom Herrn Bürgermeister, wie bei uns üblich.

IMG_2007.JPG
Und alles in unmittelbarer Nähe des Highways.

IMG_2013.JPG
Diese schönen Buchten sind ja nicht irgendwo, sonder eigentlich nur eine halbe Autostunde vom Großraum LA und Anaheim entfernt, und da reden wir von einer Einwohneranzahl von über 17 Millionen. Das merkt man auch am Sonntag Abend, wenn am 6spurigen Highway es zugeht wie auf der Tangente um 5 am Abend.

IMG_2019.JPG
Weiter geht’s am PCH, und das sind keine Hinkelsteine.

IMG_2060.JPG
Der Mann, der den Surfsport von Hawaii nach Südkalifornien, sprich Huntington Beach, gebracht hat. Ohne ihn, keine Surfkultur. Was würden die Beachboys ohne ihn machen? Wären uns California Girls wirklich ein Begriff? Würden Snowboarder überhaupt existieren?

IMG_2054.JPG
Huntington Beach, Surf City USA. Mit langem Pier, unter dem gesurft wird.

IMG_2021.JPG
Und auch heute sind sie fleißig unterwegs mit ihren Brettern, das Wasser wird so um die 18 Grad haben. Im Hintergrund die Skyline von LA.

IMG_2032.JPG
Aber nicht die Herrschaften haben ihren Spaß, auch die Ölindustrie hat sich änder Pazifikküste mit Bohrinseln eingenistet. Da natürlich ja nie ein Unglück passieren kann, wir wissen das vom Golf von Mexico, freuen wir uns doch über die Ölfunde und befürchten nicht immer gleich das Schlimmste…

IMG_2033.JPG
Hauptsache wir können weiterhin surfen.

IMG_2041.JPG
Verlassen wir den schönen Strand und seine Surfer und Beachbuns, wir haben es eilig, weil es ist ja doch Winter.

IMG_2057.JPG
Kurz vor 17.00 Uhr wird das Licht abgedreht, und Sonnenuntergänge sind immer noch am schönsten in CA. (Vor allem wenn auch noch Wale vorbeischwimmen, keine 50 km entfernt von den Bohrinseln…)

IMG_2068.JPG

2 Replies to “„Wintersunn“ am Pacific Highway”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: