JOURNAL DE VOYAGE



Tief im Utah Dixie. Deswegen Dixie anscheinend, weil da noch die vollen Mormonen Fundis wohnen. Die mit den vielen Frauen, welche sie äußerst modisch mit Hochsteckfrisur und Langärmelkleidchen bis zum Knöchel anziehen. Naja wer glaubt, daß einer mit dem Namen „John Smith“ ein Erlöser sein kann…

Jedenfalls haben sie diesen Canyon entdeckt und gleich als „Zion“ benamst, quasi als Gebiet des Friedens. Was ja stimmt für diesen malerischen Canyon, für das Ursprungsland vielleicht nicht ganz.

Im Bild zu erkennen, eine Jungfrau. Nämlich der Fluß heißt so. Dazu gibt auch ein Dorf namens „Virgin“. Das erste Bild ist der Tempel von Sinawava.

Hier die Enge. Also der Talschluß.

Hier der „Court of the Patriarchs“.
Darf ich vorstellen von links nach rechts: Abraham, Isaac und der billige Jakob. Genug Bibelkunde für heute..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: