JOURNAL DE VOYAGE

Auf den Straßen von San Telmo

Scroll down to content

Nachdem beim 1. Versuch es ziemlich geschüttet hat, geht es nochmal in mein Lieblingsbarrio San Telmo.

  
Immerhin gibt’s auch viele Bekannte da. Die kleine Mafalda wohnt da mit ihren Freunden.

  
Onkel Fredy und sein Kumpan (zuständig für Bebida und Cuenta) ist berühmt für seine Sandwich mit Chorizo oder vom Steak und die munden wirklich.

  
Seine Hütte ist gleich bei der Markthalle, wo so ein Lokal hingehört.

  
In der Nachbarschaft trainiert die Tangotruppe Blauweiß Telmo am Platz vor Publikum.

  
Der Wirt am Eck ist wie es sich gehört Fußballfan und offen für alle Vereine.  

Nur bezüglich Fußballgott herrscht Monotheismus, da gibt’s nur einen. Gegenpapst Messi steht ja eher in der Kritik.

  

Den siegreichen Helden, die hier die Engländer besiegten, hat man ein würdiges Denkmal hingestellt. Am linken Turm sieht man noch die englischen Kanonenkugeln.

  
Auch dür die Opfern, der nicht so erfolgreichen Feldzüge, gibt’s Denkmäler. 

  
Aber das Schöne an diesem Viertel ist, daß noch nicht alle alten Gebäude dem Stahlbeton geopfert wurden.

  
Oder von Stararchitekten revitalisiert wurden…

  
So bleiben bis jetzt diese Straßenzüge erhalten…

  
Und sorgen für viel Leben auf den Straßen dieses Barrios

  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: