JOURNAL DE VOYAGE

   

Deswegen fliegen die Leute in den kleinen, unscheinbaren Ort am 3 Ländereck, Brasilien, Paraguay und Argentinien. Das Naturwunder, das Ereignis, die Fälle von Iguazu.

 Der Übersichtsplan für heute, ganz oben wird gestartet.

  Unter tosendem Applaus und frenetischen Jubel verlässt unser Zug die Station, und obwohl man hier eine halbe Stunde wartet ist der Enthusisamus ungebrochen, bei der Namensverlesung der Gruppe gab es auch für jeden einzelnen Applaus, auch für den „Amigo Austriaco“. 10 Argentinier zusammenstellen und schon gibt’s Stadionathmosphäre pur.

     Das letzte Stück Argentinien ist erreicht, und runter schauen wir auf Brasilien.
  
Nach den letzten Regenfällen ist da was los. Normalerweise dauert die Füllung eines olympischen Beckens, also 8 Längen mit 50 M hier 6 Sekunden, derzeit wäre man unter 1 Sekunde, und 80 Meter geht’s runter

Erst auf der 2. Besucherebene zeigt sich die Schönheit des Regenwaldgebiets und man bekommt einen Überblick.

  
 Die Insel St. Martin, gehört noch zu Argentinien  Der Blick nach unten, da gibt später eine Fortsetzung
  
Und immer wieder der schöne Blick auf die Hauptgruppe.

  
Eine Etage geht’s nach der Mittagspause weiter, und da kommt die Sonne raus.

  
Die Insel St.Martin.  
Und nach dem vielen Herummarschieren bei fast 30 Grad und Luftfeuchtigkeit von 120% gibt’s Abkühlung für alle.

  
Und wer aufgepasst hat, genau, das war der Blick von oben und so schaut die Abschluß Dusche aus:

  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: