JOURNAL DE VOYAGE

In der Früh noch Nebel, aber diesmal,haben die Wettergötter keinen Einwand die Rundfahrt in der Bay of Islands stattfinden zu lassen.

IMG_1399.JPG
Vorbei an den ersten kleinen Insel, James Tiberius hat ja 120 gezählt.

IMG_1409-1.JPG
So wird man in der Früh auch schnell munter, die Herrschaften probieren, Delfinen hinterher zu schwimmen, die Delfine waren aber eher nicht daran interessiert.

IMG_1415.JPG
Vorbei an kleinen, einsamen Inseln, die vor dem Zugriff div. Immobilienspekulanten gerettet wurden…

IMG_1438.JPG
geht es immer mehr Richtung Pazifik

IMG_1447.JPG
Bei dem Arbeits- und Wohnplatz muß man sich auch genau überlegen, was und wieviel eingekauft wird zum Rauftragen. Obwohl Zeit hat man dafür.

IMG_1454-1.JPG
Der Arbeitsplatz an sich, liegt eher an exponierter Stelle, aber mit guter Aussicht.

IMG_1468.JPG
Unser Ziel ist der Felsen daneben, dort ist das Loch.

IMG_1477.JPG
Alte Maori Mutprobe: Durchfahren!

IMG_1483-0.JPG
Natürlich locker bestanden die Prüfung. James Tiberius hat jedenfalls mit der Entstehung des Loches nix zu tun, das war schon da wie er auch vorbeigesegelt ist.

IMG_1494.JPG
Der nächste Kandidat pirscht sich schon an für die Mutprobe.

IMG_1528.JPG
Entlang der vielen Inseln geht es Richtung Mittagspause

IMG_1539.JPG
In einer einsamen, naja die Schiffspassagiere sind dort, Bucht wird geankert.

IMG_1547.JPG
Ebenfalls gestärkt nach dem Mittagessen suchen die Delfine Mitschwimmer, nur jetzt sind sie nicht mehr da.

IMG_1575.JPG
Leider müssen wir die Bay of Islands verlassen, über 200km warten noch.

IMG_1593.JPG
Vorbei an den alten Aussichtshügeln der Maoris, wo sie hinter Pallisaden geschützt, geschaut haben, wer da so des Weges kommt.

IMG_1603-2.JPG
Die Westküste der Nordinsel, auch Kauricoast genannt.

IMG_1618.JPG
Hier ist auch der Anfang der 90Mile Beach bzw Wüste, wie James Tiberius dies fremdenverkehrsschädlich formulierte.

IMG_1622.JPG
Und Kauricoast deswegen, da früher diese Riesenbäume, die fast die ganze Nordinsel bedeckt hatten. Mittlerweile nur mehr 1%. Und die sind derzeit eher am Aussterben. Hier der Gott des Waldes, über 2.000 Jahre alt und gute 50m hoch.

IMG_1630.JPG
…am Highway durch den Regenwald geht es dann weiter…

IMG_1637.JPG
…und schon grüßt die polynesische Metropole, die letzte Station meiner NZL Rundfahrt…

IMG_1640.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: