JOURNAL DE VOYAGE

Jamestown – die erste Siedlung

Scroll down to content

20131203-204856.jpg
„Sollen wir hier unser Dorf bauen oder doch nicht ?“ „Weiterfahren, Weitfahren“ so muß es um 1607 geklungen haben, als die ersten 3 Schiffe mit englischen Siedlern, nur mal Männer, da am James River aufgekreuzten. Man fuhr weiter…

20131203-205705.jpg
Und am nächsten Tag hat man eine Insel samt Sumpf gefunden, die hat gepaßt.

20131203-210109.jpg
Hier ist man an Land gegangen und hat die Schiffe verlassen….

20131203-210520.jpg
Da liegen sie vor Anker..

20131203-210811.jpg
Die Amis auch nicht blöd, schicken den Engländern jetzt einfach Kinder zurück, sollen sie doch um die kümmern…

20131203-211045.jpg
Von der Invasion Irlands hat man gelernt, dort waren auch genug Leute, die man nicht verstanden hat, und hat sofort ein Fort errichtet.

20131203-211239.jpg
Neben Handwerkern wurden auch Gentlemen mitgeschickt, das waren Herrschaften, die nicht zum Arbeiten mitgenommen wurde, sondern zum Kriegspielen.

20131203-211427.jpg
Natürlich auch genug Waffen, das investierte Kapital der Aktionäre der Virginia Company mußte auch beschützt werden. Diese Siedler kamen ja nicht weil sie religionsverfolgte Sektierer waren, sondern schlicht und einfach zum Arbeiten.

20131203-211753.jpg
Wo gearbeitet wird, muss aber auch ein Caterer sein…

20131203-211920.jpg
Den Einheimischen Wirten wurde nicht wirklich vertraut….

20131203-212131.jpg
Obwohl die eine oder andere fesche Tochter dabeigesessen sein muß, nicht die im Bild, eher die Mutter von Appanachi.

20131203-212315.jpg
Pocahontas war gemeint, die hat in der Nachbarschaft gewohnt, und war sicher total begeistert von den vielen Glasperlen…

20131203-212530.jpg
Die Company hat gleich reagiert auf die Nachfrage und eine Glashütte errichtet samt Gastarbeitern aus Deutschland, die man mit rübergeschickt hat. Glas brachte viel Pelz im Tausch und andere Häuptlinge hätten auch schöne Töchter…

20131203-212916.jpg
Von der Kolonie an sich ist nicht mehr viel erhalten, aber es wird brav ausgegraben.

20131203-213227.jpg
Die Kreuze dokumentieren Gräber, die man bei Ausgrabungen gefunden hat, über diese wurden neue Gebäude darübergebreitet. Dürfte ein harter Winter gewesen sein, da man bei diversen Skeletten Spuren von Kanibalismus gefunden hat. Da hatte wer großen Hunger bzw war mit der Kost des netten Herrn von weiter oben nicht einverstanden.

20131203-213614.jpg
Aber mit Gottvertrauen und viel Beten für König und Vaterland wurde auch diese Krise überstanden….und der damaligen Modedroge Tabak. und schon kam Nachschub aus der Heimat, weil da war ja Profit drinnen und zwar soviel, daß die Krone die Kolonie übernahm.

20131203-213754.jpg
Es entwickelte sich eine prosperierende Kolonie, bald wurden schon keine Arbeitskräfte mehr gefunden und dann erinnerte sich England, daß ja die Portugiesen für ihre Kolonie in Brasilien da ja eine Kooperation mit diversen lokalen Herrschern haben, die mit Sklaven handeln. Und schon war man im Geschäft. Im Bild die Überreste eines Plantagegebäudes.

20131203-214728.jpg
Das Museum, indem die Ausgrabungsfunde ausgestellt sind, steht auf den Überresten des ersten Versammlungshaus mit gewählten Vertretern. 1619. Da war es im schönen Habsburgerland unmöglich seine eigene Religion zu wählen, dies wurde dem Bürger an und für sich nicht zugetraut.

20131203-215450.jpg
Williamsburg hat später Jamestown den Rang abgelaufen und mittlerweile bevölkern nach den Touristen die Tiere die ehemalige erste Kolonie….

20131203-215645.jpg
John Smith, der erste Gouverneur, aber wacht immer noch über sein Jamestown….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: