JOURNAL DE VOYAGE

20131129-224612.jpg
Annapolis, wieder einmal eine Hauptstadt der USA, hier hat Washington den Generalshut an den Nagel gehängt, um sich nur mehr der Politik zu widmen.

20131129-230240.jpg
Die jetzt nur mehr Hauptstadt von Maryland hat sich viel von ihren historischen Gebäuden noch erhalten.

20131129-230446.jpg
Das Hause aus dem 18. Jhdt, wieder von einem Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung. Juristen haben schon damals gut verdient.

20131129-230747.jpg
Auch noch erhalten, das historische Hafenbecken, welches immer noch genutzt wird. Annapolis war natürlich auch ein Hafen, der von britischen Schiffen mit Sklaven aus Afrika angelaufen wurde. Das Britischen Empire immer gern dabei, wenn es mit diversen Grauslichkeiten Geld zu verdienen gibt.

20131129-231356.jpg
Um den Herrn hier handelt es sich um den Autor Alex Haley, Autor von Roots. Sein Vorfahre Kunte Kinte wurde hier am Hafen feilgeboten.

20131129-231756.jpg
Annapolis ist heute bekannt, durch die Marine Akademie.

20131129-231938.jpg
Schön zu sehen, daß die Admiräle kaum zum imperialen Größenwahn neigten, hier die Turnhalle.

20131129-232327.jpg
Das Hauptgebäude könnte auch als Kulisse für eine Musketierverfilmung verwendet werden.

20131129-232534.jpg
Nicht fehlen darf, wenn es um es Kriegshandwerk geht, auch eine Kirche. Obwohl man sonst gern bei diversen Auffasungsunterschieden ganze Landstriche verwüstet hat, feiern hier alle christlichen Fraktionen unter einem Haus.

20131129-233237.jpg
Nach dem Besuch eine Labstellen, geht es über die Chesapeake Bay Rtg Delaware.

20131129-233439.jpg
In Cambridge widmet man sich verstärkt dem historischen Projekt der “ Underground Railroad“, es geht hier um die Fluchthelfer, die Sklaven bei der Flucht nach Norden zur Seite standen. Eine dieser Helfer war Hariett Tubmann.

20131129-233845.jpg
Nachdem sie hier von einem Sklavenhalter fast erschlagen wurde, flüchtete sie selber nach Kanada, kam aber zurück und gab ihr Know How weiter.

20131129-234023.jpg
Die Flüchtenden mußten sich in dieser Sumpflandschaft zurecht finden und vor den Sklavenjägern verstecken.

20131129-234314.jpg
Der Nationalpark samt Besucherzentrum hätte 2012 fertiggestellt werden sollen, jetzt rechnet man mit 2015 frühstens. Gibt ja wichtigeres wie Bankenretten usw.

20131129-234557.jpg
Und sollten die Kanadier ihre Wildgänse vermissen, nun ich hätte sie gefunden.

20131129-234707.jpg
Die sind immer noch im Anflug auf das Winterquartier..auch ohne Nils Holgerson.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: