JOURNAL DE VOYAGE

Geschichten von der Jersey Shore…

Scroll down to content

Nicht nur ich, sondern schon vor 200 Jahren hat General Washington hier in der Umgebung, in Morristown,

sein Winterquartier aufgeschlagen. Und da war es auch schon kalt, sehr kalt, ist es jetzt auch, aber
noch gefriert der Hudson noch nicht, daß man Kanonen drüberziehen kann…
Gekämpft wurde gegen die Briten, mit Legionären aus Hessen, ja die Engländer schon
damals schwer aktiv am Transfermarkt. Die US Kontinentalarmee hat auch übrigens zahlreiche
Deutsche unter Waffen, quasi ein Bürgerkrieg auswärts….
Hier jedenfalls das ehemalige Zentrum der Macht…
durch die Türe gingen Offiziere, Diplomaten, Politiker und Frau Washington..
hier das erste ovale Office im West Wing des Gebäude, ja der George hat schon gewußt was auf ihn wartet…
Die Dame kam, die hier lag, kam im zarten Alter von 1 nach Philadelphia, welches aus 1! Haus bestand.
Jedenfalls ist sie direkte Ururururururgroßmutter von George W., von der Mutterseite als von Babs Bush.
Gibt also doch sowas ähnliches wie einen Adel in den USA
New Jersey war ja das Schlachtfeld des Unabhängigkeitskrieges, war sicher spannend da, zwischen Meer,
div. Flüssen und dazwischen Moor und Schlamm und warm wirds im Sommer auch gut, Insekten werden
angeblich so groß wie Flugzeuge….und hier in Princeton gab es eine herbe Niederlage für die Rotjacken, da hats ihnen der George gezeigt…
vorher hat man jedenfalls die berühmte Uni gegründet, die Nassau Hall war um 1770 das größte
Gebäude außerhalb Englands im gesamten britischen Weltreich.
aber auch der Campus ist sehenswert und seiner britische Herkunft kann
er nicht wirklich verleugnen…
Dekan, Prediger, Revolutionär, Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung.
Irgendwie heute auch undenkbar sowas…
Die Veranstaltungshalle..
und rund herum, reiht sich ein College an das andere, gestiftet von den einflußreichsten
Familien der USA…
Besonders schön das College der Graduierten, liegt außerhalb am Golfplatz, klar, den 
braucht man auch, erinnert an Westminster…
und er fand ab 1933 hier eine neue Heimat…
am Abend gings dann noch in die romantische Downtown von Newark,
die, wenn kein Spiel der Devils ist, wie ausgestorben ist, irgendwie gespenstisch, erinnert
leicht an das heimelige Detroit…
und hier das letzte Faceoff zum Drittel Nr. 3, das war es für heuer, live bei der NHL
heute geht es zurück nach Wien…..
Ich hoffe es hat dem geneigten Leser gefallen, zum Abschluß ein patriotisches Bild mit
dem Titel „our flag is still there…“, weil  sie ja so gern ihre Hymne singen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: