JOURNAL DE VOYAGE
Die Enkel der Beat Generation beim Occupyen. Spannender Geruch jedenfalls und viele schwer bewaffnete Cops in der Umgebung…

Das Café Triest. Treffpunkt der Beats bis heute und nicht wie daheim zu Tode gestylt, damit sichere Bobos wohlfühlen.

Sogar eine kleine Gasse nach ihm benannt, dem wichtigsten Autor der Beats.
Und während im kleingeistigen Amerika der 50er Jahre die Veröffentlichung ihrer Werke oft untersagt wurde, verödetste sich dieser kleine Buchladen zur Wehr und setzte das demokratische Recht durch. „Democracy is Not a spectator Sport“

Als Kontrapunkt solch liberler Einstellung, gleich der Felsen zur Drohung: Alcatraz
aber auch dort, im angeblichen ausbruchssicheren Gefängnis, versuchte man alles, um vom Felsen wegzukommen.
Alles, nur um seinen Camchowder in Ruhe zu genießen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: