JOURNAL DE VOYAGE

It’s always sunny in Philadelphia

Scroll down to content

..ist auchnder Titel einer Serie, was aber irgendwie stimmt. Kaum in Philly und schön ist es. Wie hier am Rittenhouse Square, der auch schon so bei der Stadtgründung durch Herrn Penn geplant war.


Im Anschluss gleich das French Quarter, die Franzosen waren die Geburtshelfer der amerikanischen Unabhängigkeit. Die Franzosen profitierten insofern, daß ihrem König das Geld ausging, und so ebenfalls Zeit war eine Revolution im eigenen Land..


Ein Stück altes Philly jedenfalls, aber ohne Boxer, die durch die Straße laufen.


Jedenfalls die letzte Rocky Folge konnte das Kino auch nicht mehr retten…


Aber wer braucht italienische Boxer, wenn es mittlerweile österr. Hockeyspieler gibt, noch dazu, wenn sie schon beim Abspielen der US Hymne am Eis stehen dürfen.


Dezent sorgt man hier in der Stadt auch für Hinweise, daß man seine Sachen packen soll und heimfliegen muß.


Ich möchte mich jedenfalls bei den Mitlesern bedanken(dieses Monat wurde meine Seite jedenfalls über 600x aufgerufen) und hoffe, mein Blog hat zur Unterhaltung beigetragen.


—– Artikel wurde erstellt auf meinem iPad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: