JOURNAL DE VOYAGE

Früher umlagert, heute der Eingang, wo man über die Straße geshuttelt wird, damit einem ja nix passiert…

…der Eingang, zu Graceland, erworben um 100.000 $ vom jungen Elvis und Hauptquartier für sich, seine Familie und Freunde…


…die Küche, immer offen, 24 h Betrieb…könnt ja wer Hunger bekommen…


Glück für Elvis, daß es früher nur 3 Networks gab. Wieviele Fernseher würden heute da stehen…?


Und die nicht uneidrucksvolle Galerie diverser Goldener, Platinsingles, LP, Grammies etc.


Und stellvertretend für den Fahrzeugsammler: der Pink Cadillac, extra für den King gespritzt


…und der eigene Jet benannt nach der Tochter..


..und ein anderer King hat da sein Leben lassen, Martin Luther, am 4.4.68. „a Shot rings out in the Memphis Sky…“


Die einzelnen Sehenswürdigkeiten sollen aber nicht darübernhinwegtäuschen, daß Memphis eine ziemlich devastierte Stadt ist, immer wieder verlassene Gebäude, leerstehende Malls in der Innenstadt. Auch „the Hood“ der SunnStudios ist eher bitter.


Und in der Nähe, in Downtown die Bealestreet, Geburtsstätte der Blues Musik, und es gibt heute noch DIV. Clubs dort,praktischerweise sind auch die Sportstätten gleich in der Nähe.


—– Artikel wurde erstellt auf meinem iPad

Position:N Washington St,Vicksburg,Vereinigte Staaten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: