JOURNAL DE VOYAGE

Auf der jahrhunderte alten Verbindung zwischen Albaquerque und Santa Fe gibts viel zum Sehen. Gleich zu Beginn das „Tinkertown Museum“ des Künstlers Ross Ward.


Ein Ausschnitt aus den vielen liebevollen Galerien mit handgeschnitzen Figuren, gesammelten Sachen etc.

Weiter gehts nach Madrid, ein Dorf an einer stillgelegten Kohlemine. Im verlassenen Dorf haben sich jede Menge Künstler niedergelassen und haben wieder Leben eingehaucht, einen Attratktion an der Route 66.


Cerillos eine „Ghost Town“. In der Blütezeit der Minenstadt standen hier 21 Saloons, 4 Hotels und 1 Oper, damit das hart verdiente Geld auch wieder unter die Leute kommt. Übriggeblieben ist nur mehr ein Straßenzug samt Staubstraßen
Jetzt werden da Filme gedreht, das Schicksal von Kitzbühel in 100 Jahren?

Ein Blick auf die Umgebung, wo nach Gold, Silber, Blei, Zink und nach „tourquoise“ sprich Türkis geschürft wurde. Kein Wunder, dass man da einen Durst bekommt bzw. weiter nach Santa Fe aufbricht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: