JOURNAL DE VOYAGE


„Seattle Center“ mit seinem futuristischem Science Fiction Museum und dem „Experience Music Project“.  Gegründet von Paul Allen, Mitbegründer von Microsoft, Jimi Hendrix Fan und SciFi Requisiten Sammler. Man mag sich das gar nicht vorstellen, dass bei uns einer der Reichen ein Ambros Museum samt Requisiten vom österr. Film gründet….

Von der Space Needle jedenfalls hat man einen guten Ausblick über die Stadt. Schüchtern im Hintergrund: der kleine über 4.000m hohe Mount Rainier.


Der Totempfahl kostete der Stadt 10.000 Dollar. Da der erste, den man einem Indianerstamm entwendet hat, (Maibaumstehlen auf amerikanische Art) verbrannt war, verlangte der Indianerstamm 5.000 $. Das war aber der Preis nur für den ersten, für den Ersatz musste die Stadt nochmal ins Börserl greifen.
Beim Werktätigen mit dem Hammer vor dem Kunstmuseum, glaubt man gar nicht in den USA zu sein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: